Brandschutzerziehung 2019

Es ist vollbracht! Alle Vorschulkinder der Aßlarer Kindertagesstätten haben erfolgreich an der Brandschutzerziehung teilgenommen.

Insgesamt konnten wir in diesem Jahr 140 Mädchen und Jungen eine persönliche Urkunde aushändigen.

Es waren tolle und spannende Wochen für die Kinder, Erzieherinnen und Erzieher und für uns. Viele Fragen zum Thema Feuerwehr konnten von dem Team der Brandschutzerziehung beantwortet werden.

So zum Beispiel:
Welche Aufgaben hat die Feuerwehr?
Gibt es auch Frauen bei der Feuerwehr?
Warum kommt ihr meistens mit TatüTata?
Woher kommt das Wasser?

Neben dem ganzen theoretischen Wissen, welches vermittelt wurde, hatten die Kinder die Gelegenheit das Feuerwehrhaus in Aßlar, Berghausen und Werdorf zu erkunden. Dabei wurde den Kindern die persönliche Schutzausrüstung mit angelegtem Atemschutzgerät vorgeführt, die Ausbreitung von Rauch bei einem Brand mit Hilfe eines Rauchhauses demonstriert und die feuerwehrtechnische Ausrüstung gezeigt. Wir weisen auch hier expliziert darauf hin, dass ein Experimentieren Zuhause von uns untersagt wurde und die Versuche nur bei der Feuerwehr unter Aufsicht des Brandschutzerziehungsteams durchgeführt werden durften. Höhepunkt war die Mitfahrt im Korb der Drehleiter. Die Kinder waren total begeistert von dem Ausblick über Aßlar.

Wir wünschen auf diesem Weg allen Vorschulkindern und deren Eltern einen tollen Start in ihren neuen Lebensabschnitt, der mit dem Besuch der Grundschule beginnt.

Euer Team der Brandschutzerziehung


Zu Besuch bei der Aßlarer Feuerwehr waren auch die vierten Klassen der Grundschule Aßlar.

Hier haben 90 Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern teilgenommen.

Neben den Aufgabengebieten der Feuerwehr und dem Absetzen eines Notrufes wurde mit den Schülerinnen und Schülern das Feuerwehrhaus erkundet. So hatten die Kinder im Beisein der Feuerwehrleute selbst die Möglichkeit die Einsatzkleidung kennen zu lernen, die verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge genau unter die Lupe zu nehmen und die vielen unterschiedlichen Geräte zu entdecken. Anhand eines sogenannten Rauchhauses konnten wir den Schülern die Rauchausbreitung in einer Wohnung demonstrieren und gleichzeitig auf die Wichtigkeit von Rauchmeldern hinweisen. Bei bestem Wetter gab es für die noch Grundschulkinder gleich zwei Highlights. Das Fahren mit der Drehleiter und Spielen mit einem Strahlrohr der Feuerwehr sorgten für eine Abkühlung und jede Menge Spaß.

Den Schülerinnen und Schülern aller vierten Klassen wünschen wir erholsame Sommerferien und einen guten Start in der neuen Schule.

Euer Team der Brandschutzerziehung

Menü schließen