Einsatzgebiet

Unser Einsatzgebiet: Die Stadt Aßlar. Zentral gelegen im Lahn-Dill Kreis sind die Aßlarer Feuerwehren für eine Gesamtfläche von rund 44 km2 zuständig. Das Stadtgebiet grenzt im Norden an die Gemeinden Mittenaar und Hohenahr, im Südosten an die Stadt Wetzlar, im Süden an die Stadt Solms und im Westen an die Gemeinde Ehringshausen. Stadtgebiet, Dörfer, die Ausläufer des Westerwaldes und die Autobahn 45: Das Einsatzgebiet der Aßlarer Feuerwehren ist vielseitig und hält einige Besonderheiten vor. Dafür sind die Aßlarer Feuerwehren bestens gerüstet.


Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Aßlar: Zahlen & Fakten

Einwohner:   14.193  Stand 12/2018
Bevölkerungsdichte:   317 Einwohner/je km2
Stadtteile: 6 Stadtteile
– Aßlar (inkl. Klein-Altenstädten)
– Bechlingen
– Berghausen
– Bermoll
– Oberlemp
– Werdorf

Infrastruktur:
– Bundesautobahn 45
  in Fahrtrichtung Dortmund (Wetzlarer Kreuz bis Abfahrt Ehringshausen)
  in Fahrtrichtung Frankfurt (Rastplatz Am Behlkopf bis Wetzlarer Kreuz)
– B277
  Bundesstraße B277 durch Aßlar und Werdorf
– L3376
  Landstraße, welche die Kernstadt mit den Stadtteilen Bechlingen, Oberlemp und Bermoll verbindet
– Eisenbahnstrecke Siegen-Gießen (elektrifiziert)
  mit jeweils einem Bahnhof in Aßlar und Werdorf

Sondergebäude mit Brandmeldeanlagen:
Im Einsatzgebiet der Aßlarer Feuerwehren befinden sich insgesamt 18 Sondergebäude mit automatischen Brandmeldeanlagen. Aufgrund der Besonderheiten dieser Gebäude ist ein Auslösen eines oder mehrerer Rauchmelder immer mit einer Alarmierung der Feuerwehr verbunden.
Im Aßlarer Einsatzgebiet sind solche Objekte unter Anderem Schulen, Altenheime, die Mittelhessentherme Laguna Aßlar, historische Gebäude wie das Schloss Werdorf, diverse Industriebetriebe oder die Mülldeponie Aßlar (AWZ Lahn-Dill).

Quelle Karte Lahn-Dill Kreis: Andreas Trepte
Menü schließen