Feuerwehr spendet 600 Euro

Im vergangenen Jahr konnte die Feuerwehr Oberlemp-Bermoll dank dem Engagement von Andreas Arch eine stattliche Summe an die Kinderkrebsstation Peiper der Uni-Klinik in Gießen übergeben (hier geht es zu dem Beitrag). Bei den monatlichen Kameradschaftsabenden und allen öffentlichen Veranstaltungen stand die alte Milchkanne zum Spenden sammeln bereit und war auch in diesem Jahr wieder gut gefüllt.

600 Euro konnten Initiator Andreas Arch, 1. Vorsitzender Kevin Ferber und sein Stellvertreter Sven Wedel am Dienstag an die Vorsitzende des Kreisverbandes Lahn-Dill/ Wetzlar des Kinderschutzbundes Deutschlands, Gudrun Geißler und ihren Stellvertreter Claus Lechner übergeben. “Mir ist es immer wichtig, dass unsere Spende für Kinder zum Einsatz kommt”, so Arch. “Die Kameraden sind alle begeistert und die Milchkanne gehört bei uns zu Veranstaltungen schon fest dazu”, ergänzte Ferber.

Geißler gab gerne ein paar Infos über die Arbeit des Kinderschutzbundes, die zu 70 Prozent von der öffentlichen Hand finanziert wird – 30 Prozent müssen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Bußgeldern finanziert werden. “Mit dieser Unterstützung kann man schon fest rechnen, deshalb freut es uns, wenn auch mal eine überraschende Spende kommt, weil dies auch unterstreicht, dass unsere Tätigkeit auch in der Öffentlichkeit wahr genommen wird”, so Geißler. Eine hauptamtliche Kraft und drei Honorarkräfte sorgen für Beratung in allgemeinen Fragen, aber auch in Krisensituationen. Fortbildungen, Fachvorträge und Präventionsprojekte, Elternabende und -kurse und Willkommensbesuche im Rahmen der “frühen Hilfen” kommen dazu. Grundsätzlich sind die Angebote kostenfrei, alle Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigepflicht, die Beratung erfolgt unabhängig von Alter, Konfession, Weltanschauung oder sozialer Stellung und Jugendliche können sich auch ohne ihre Eltern an den Kinderschutzbund wenden. Auch die Lobby-Arbeit, zum Beispiel für Kinderrechte wurde nicht vergessen und natürlich das Spielfest zum Weltkindertag.

Die Wehrleute, die auch noch zehn Sporttaschen mit gebracht hatten, zeigten sich sehr angetan von dem Engagement, dass auch hier in großen Teilen ehrenamtlich abläuft. Das Spendenkonto des Kinderschutzbundes bei der Sparkasse Wetzlar hat die IBAN: DE52515500350011009859.

Verfasst von Heike Pöllmitz

Claus Lechner, Kevin Ferber, Gudrun Geißler, Sven Wedel und Andreas Arch (v.l.n.r.)
Foto: Heike Pöllmitz
Menü schließen