Einsatzübung in der Laguna

Vergangenen Dienstag (21.05.19) übten die Einsatzkräfte der Kernstadtfeuerwehr das Vorgehen bei Bränden in Großgebäuden.

Angenommenes Szenario war ein Brand in den technischen Anlagen des Schwimmbads „Laguna“ in Aßlar. Die Einsatzkräfte wurden zunächst zu einer „Ausgelösten Brandmeldeanlage“ im Freizeitbad geschickt. Der Gruppenführer des ersten Fahrzeugs stellte bei seiner Erkundung eine starke Rauchentwicklung im Keller fest und wurde vom diensthabenden Schwimmmeister darüber informiert, dass sich vermutlich noch zwei Personen im Gebäude befinden. Zwei Trupps wurden mit Atemschutzgeräten in den Keller des Gebäudes geschickt, retteten die zwei vermissten Personen und bekämpften das Feuer.

Bei dieser Übung wurde erneut festgestellt, welche Schwierigkeiten sich in großen und von vielen Personen besuchten, sogenannte Sondergebäuden, für die Feuerwehr ergeben. Solche Gebäude sind in der Regel mit einer automatisierten Brandmeldeanlage ausgestattet. Das bedeutet, dass das Auslösen eines Rauchmelders auch immer mit einer Alarmierung der Feuerwehr verbunden ist.

Menü schließen