24 Stunden Action in Oberlemp

Patientenrettung aus einem Fahrzeug

Einen einsatzreichen Tag konnten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Oberlemp- Bermoll bei ihrem diesjahrigen Berufsfeuerwehrtag erleben. Insgesamt 8 Einsätze mussten die Nachwuchsbrandschützer an diesem Tag bewältigen. Neben dem inszenierten Einsatzgeschehen standen Spiele und die Stärkung des Teamgeist im Vordergrund. Die Teilnehmer übernachteten natürlich wie bei einer Berufsfeuerwehr im Gerätehaus in Oberlemp und wurden von dort mittels Alarmgong zu ihren Übungseinsätzen alarmiert. Nach Ertönen des Gongs galt es möglichst schnell die beiden Fahrzeuge zu besetzen und den Einsatz abzuarbeiten. Den Jugendlichen boten sich Einsatzszenarien, wie sie auch im tatsächlichen Einsatzgeschehen einer Feuerwehr auftreten können. Von Brandeinsätzen, über die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen bis zu Gefahrguteinsätzen waren alle Einsatzarten vertreten. Das für die Einsätze benötigte Wissen wurde in verschiedenen Theorieeinheiten vorab vermittelt und konnte am Berufsfeuerwehrtag von den Jugendlichen in die Praxis umgesetzt werden. Das Betreuerteam stand den Jugendlichen stets bei den Einsätzen bei und konnte wertvolle Tipps und ihre Expertise bei der Abarbeitung der Einsätze geben. Dies wurde besonders bei der patientenorientierten Rettung aus einem PKW deutlich.

Theorieunterricht im Gerätehaus

Bei einem Verkehrsunfall ist es wichtig den Patienten möglichst achsengerecht und schonend in Absprache mit dem Rettungsdienst aus einem Fahrzeug zu retten. Grade in ländlichen Regionen ist es durchaus möglich, dass die Feuerwehr vor Ankunft des Rettungsdienstes an der Unfallstelle ist und somit die Erstversorgung des Patienten übernehmen muss. Auch hierbei konnte das im Unterricht vermittelte Wissen von den Jugendlichen angewendet werden.

Für eine möglichst realistische Darstellung der Übungseinsätze wurden verschiedene Gebäude vorab von der Jugendleitung präpariert. Für Abkühlung bei den hohen Temperaturen sorgte eine kleine Wasserschlacht, bei welcher auch die Betreuer nicht verschont blieben.

Sowohl den Jugendlichen als auch den Betreuern bereitete der Berufsfeuerwehrtag große Freude. Im Anschluss wurde beschlossen im kommenden Jahr erneut einen Berufsfeuerwehrtag zu veranstalten.

Menü schließen