Hochwasserschutz

Durch die Kernstadt Aßlar und den Stadtteil Werdorf fließt die Dill. Hochwasser in Folge von anhaltenden Starkregen oder Tauwetter sind hier keine Seltenheit. In den meisten Fällen beschränken sich die Auswirkungen auf überschwemmte Wiesen und die Sperrung von Fuß- und Radwegen. Anwohner in hochwassergefährdeten Wohnlagen sollten sich dennoch regelmäßig informieren und bei steigenden Pegelständen Vorbereitungen treffen. Hier geht es zum Notfallratgeber des BBK

Neben diversen Vorsorgemaßnahmen im Rahmen des Hochwasserschutzes bereiten Feuerwehr und der städtische Betriebshof bereits bei steigenden Pegelständen Sandsäcke vor, um gefährdete Objekte vor einer Überflutung zu sichern. Die Feuerwehr überwacht gefährdete Bereiche und ist für die Rettung von Menschen und Tieren aus Notsituationen vorbereitet. Über den Notruf 112 erreichen Sie im Ernstfall Hilfe.

Pegelstände Aßlar

>Hochwassergefahrenkarte Aßlar
>Hochwassergefahrenkarte Werdorf

Menü schließen