Verhalten bei Unwetter

  • Meiden Sie den Aufenthalt im Freien, insbesondere in bewaldeten Gebieten und Orte, an denen Sie von losen Gegenständen getroffen werden können
  • Sofern dies noch gefahrlos möglich ist, sichern Sie lose Gegenstände im Freien
  • Schließen Sie alle Fenster, Türen und Rollläden und bleiben Sie im Gebäude
  • Befinden Sie sich im Freien sollten Sie schnellstmöglich ein Gebäude aufsuchen. Bei einem Gewitter meiden Sie offenes Gelände, Bäume, Türme, Masten, Antennen, lehnen Sie sich nicht an Zäune und halten Sie Abstand zu Strommasten. Von Gegenständen mit Metallteilen wie Schirmen oder Fahrrädern sollten Sie unbedingt absehen
  • Vermeiden Sie Hallen mit großen Deckenspannweiten

Im Notfall
Bei Unwetterschäden (überflutete Keller, umgestürzte Bäume,..) erreichen Sie die Notrufzentrale über den Notruf 112.
Weil bei einem Unwetter eine große Anzahl von Einsatzstellen parallel auftreten legt die Einsatzleitung der Feuerwehr fest, welche Einsatzstellen vorrangig behandelt werden. Die Dringlichkeit wird von der Einsatzleitung und nicht von den Feuerwehrangehörigen vor Ort festgelegt!
Sie können sich trotzdem jederzeit an die Einsatzkräfte vor Ort wenden. Die Einsatzleitung wird dann über Funk informiert und kann Ihnen schnellstmögliche Hilfe zukommen lassen.

Beachten Sie, dass es oft auch an Folgetagen noch zu Einschränkungen und Behinderungen im Straßenverkehr kommen kann. Meiden Sie wenn möglich auch an den Tagen nach einem Unwetter Wald- und Forstwege.


Für weitere Informationen zur Vorbereitung auf Unwetter finden Sie hier den Ratgeber des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Menü schließen