Gebäudebrand

Datum: 29. April 2023
Alarmzeit: 10:29 Uhr
Art: Brandeinsatz
Einsatzort: Aßlar
Einsatzkräfte: Stadtbrandinspektor (01), Drohneneinheit, Standort Aßlar, Standort Bechlingen, Standort Berghausen, Standort Oberlemp/Bermoll, Standort Werdorf, Brandschutzaufsicht (LDK), Brandschutzaufsicht (RP), EAM, Enwag, Feuerwehr Sinn (ELW 2), Feuerwehr Wetzlar, Löschwasserkonzept LDK, Malteser Wetzlar (GW Rett), Polizei, Rettungsdienst, Stadtpolizei Aßlar, THW Dillenburg, THW Wetzlar



Die Feuerwehr Aßlar wurde am 29.04.2023 gegen 10:30 Uhr zu einem Brand in einem Zoohandel in Aßlar alarmiert. 
Aus bislang ungeklärter Ursache entstand ein Brand im Bereich der Decke des Zoohandels, welcher sich in einem Gebäudekomplex mit mehreren anderen Geschäften befindet. Innerhalb weniger Minuten griff das Feuer auf das gesamte Geschäft sowie die Dachfläche über. Die angrenzenden Geschäfte wurden unmittelbar nach Eintreffen der Feuerwehr geräumt. Es folgten umfassende Löschmaßnahmen, unter Anderem über die Drehleiter der Feuerwehr Aßlar und den Teleskopgelenkmast der Feuerwehr Wetzlar. Einheiten des Löschwasserkonzepts des Lahn-Dill-Kreis wurden hinzugezogen und versorgten die Einsatzstelle im Pendelverkehr mit bis zu 50.000 Liter zusätzlichen Löschwasser. Das Feuer konnte an einer Trennwand aufgehalten und ein Übergreifen auf einen benachbarten Schuhladen verhindert werden. Der Zoohandel und ein benachbartes Geschäft konnten nicht gehalten werden und wurden völlig zerstört. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner über Rundfunkmitteilungen gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Nach rund 2 Stunden war das Feuer gelöscht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich über mehrere Stunden. Hierbei kam auch die Drohne der Feuerwehr Aßlar zum Einsatz. Am Samstagabend und Sonntag wurden erneut Flammen in den Trümmern gesichtet, die von Einsatzkräften der Feuerwehr Aßlar abgelöscht wurden.
Im Einsatz waren alle Stadtteilwehren der Feuerwehr Aßlar, die Feuerwehr Wetzlar mit Einsatzkräften der Feuerwache Innenstadt, das Löschwasserkonzept des Lahn-Dill-Kreis mit Einsatzkräften der Feuerwehren Braunfels, Ehringshausen, Haiger, Herborn und Wetzlar, die Feuerwehr Sinn mit dem Einsatzleitwagen des Lahn-Dill-Kreis, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, die Malteser Wetzlar mit einem Gerätewagen, das THW Wetzlar und Dillenburg, die Brandschutzaufsicht des Lahn-Dill-Kreis sowie des Regierungspräsidiums Gießen, Mitarbeiter der EAM und Enwag, die Polizei und die Stadtpolizei Aßlar. Bürgermeister Christian Schwarz und Landrat Wolfgang Schuster machten sich vor Ort ein Bild der Lage.

Bericht: Feuerwehr Aßlar
Bilder: Feuerwehr Aßlar

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Einsatzkräften bedanken. Besonders bedanken wir uns auch bei den umliegenden Geschäften für die spontane und sehr gute Verpflegung!


Bericht mittelhessen.de


Sie sind ein Vertreter der Presse und haben Fragen?
Hier erhalten Sie weitere Informationen und Ansprechpartner.

Verwendung Pressefotos:
• Die angebotenen Bilder dürfen für journalistische Zwecke kostenfrei von der Presse genutzt werden.
• Als Quelle ist anzugeben: “Foto: Feuerwehr Aßlar”.
• Jegliche Form von Bildverfälschung ist untersagt.
• Die Bilder dürfen nicht für satirische oder diffamierende Zwecke verwendet werden.
Zurück zur Übersicht
Menü schließen